· 

Schwarzenbeker Turnerinnen sammelt Titel

Anna Michelle Sodies, Emily Stümpfel, Luisa Gütschow, Clara Gaigalat, Luna Lübbers, Nina Bluhm
Anna Michelle Sodies, Emily Stümpfel, Luisa Gütschow, Clara Gaigalat, Luna Lübbers, Nina Bluhm

Nach über zweieinhalbjähriger Wettkampfpause standen für die Schwarzenbeker Turnerinnen am 11. und 12. Juni gleich zwei Wettkämpfe auf Landesebene an.

 

Am 11.06.2022 ging es für 6 Turnerinnen nach Eutin zu den Landesmehrkampfmeisterschaften. Dieser Wettkampf, der turnerische und leichtathletiche Disziplinen vereint, diente als Qualifikationswettkampf für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im September in Bruchsal.

Luna Lübbers wurde im Jahrgang weibl. Jugend 18-19 Landesmeisterin und erreichte die geforderte A-Norm für die Deutschen Meisterschaften. Besonders in den leichtathletischen Disziplinen Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderball konnte sie mit sehr guten Leistungen punkten.

Luisa Gütschow erreichte im gleichen Wettkampf besonders aufgrund ihrer starken Leistungen im turnerischen Bereich (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden)  ebenfalls die A-Norm und freute sich über die Bronzemedaille. 

 

Ebenfalls die direkte Qualifikation galang Anna Sodies im Jahrgang Frauen 20+. nach einem starken 8-Kampf verpasste sie als vVertplatzierte nur knapp das Podest.

 

Im Jahrgang Frauen 30+ ging Nina Bluhm an den Start und konnte sich am Ende nach einem gelungen Wettkampf über die Silbermedaillie und das Erreichen der A-Norm freuen. Damit haben sich Luna, Luisa, Anna und Nina direkt für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert.

 

 

Kür-Turnerinnen: Ida Asmussen, Emily Stümpfel, Carolina Jahnz, Amelia Mahler
Kür-Turnerinnen: Ida Asmussen, Emily Stümpfel, Carolina Jahnz, Amelia Mahler

Emily Stümpfel absolvierte einen Sechskampf (Sprung, Stufenbarren, Boden, Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen) im Jahrgang weibl. Jugend 16-17. Aufgrund guter Leistungen im turnerischen Bereich erreicht sie als Fünftplatzierte die B-Norm. Damit hat sich noch die Möglichkeit für die DMKM nominiert zu werden.

Im gleichen Wettkampf belegte Clara Gaigalat den 8. Platz.

 

Gleich am nächsten Tag ging es für Anna Sodies und Luisa Gütschow zu den Landeseinzelmeisterschaften Frauen Kür modifiziert nach Trappenkamp.

Mit der Tageshöchstwertung am Boden legte Anna den Grundstein für ihren Landestitel. Sehr gute Leistungen am Sprung und Stufenbarren folgten, sodass sie am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest stand.

 

Landesmeistertitel zum 6. mal verteidigt

 

Luisa zeigte besonders am Stufenbarren und Schwebebalken gute Übungen und verpasste am Ende das Podest als Füftplatzierte nur um wenige Zehntel.

Nach diesem harten Wettkampfwochenende heißt es nach kurzer Regeneration, weiter an den Übungen zu arbeiten um bei den DMKM im September wieder gute Leistungen zu zeigen.

 

Am 25. und 26. Juni fuhren die Trainerinnen Bettina Mischke-Stümpfel und Kathrin Mischke-Jahnz mit ihren Leistungsturnerinnen vom TSV Schwarzenbek nach Bargteheide. Dort maßen sich die Kreismeisterinnen aus Schleswig-Holstein im 4-Kampf an den Geräten Sprung, Spannbarren, Schwebebalken und Boden.

 

P-Stufen: Clara Gaigalat, Lia Sophie Wolter, Katinka Ronneberger
P-Stufen: Clara Gaigalat, Lia Sophie Wolter, Katinka Ronneberger

Am Samstag erturnte sich Clara Gaigalat (Jhg. 2006) in den P-Stufen mit sehr sicher ausgeführten Übungen und einem Vorsprung von 3,3 Punkten den 1. Platz. Katinka Ronneberger (Jhg. 2010) wurde in ihrer Altersklasse 8., Lia Sophie Wolter (Jhg. 2013) erturnte sich einen guten 5. Platz.

 

Am Sonntag traten die Kürturnerinnen gegeneinander an. Emily Stümpfel (Jhg. 2006) verteidigte zum 6. Mal in Folge den Landesmeistertitel. Am ersten Gerät (Boden) erhielt sie mit einer ausdrucksstarken Übung die Tageshöchstwertung. Danach folgten Sprung und Spannbarren. Als letztes und entscheidendes Gerät wurde am Schwebebalken geturnt. Auch dort erhielt sie ebenfalls die höchste Wertung mit 13,6 Punkten und sicherte sich somit erneut Gold. Ida Asmussen (Jhg. 2005) konnte trotz eines Sturzes an ihrem Paradegerät Balken,  verdient den Landesmeistertitel erringen. Sie turnte souverän und sicher an allen anderen Geräten. Für Ida waren es die letzten Meisterschaften in der Turnerjugend.

 

Im nächsten Jahr startet sie bei den Frauen. Carolina Jahnz (Jhg. 2008) erturnte sich einen guten 7. Platz. Bei Amelia Mahler (Jhg. 2012) lagen die Nerven blank, sie stürzte am Balken und Barren, konnte sich aber durch einen sicheren Sprung und eine sauber ausgeführte Bodenübung noch die Bronzemedaille sichern.