Dartsabteilung stellt sich den Corona-Herausforderungen - Interview mit Thomas Schmidt

Im Interview: Darter und TSV-Schatzmeister Thomas Schmidt
Im Interview: Darter und TSV-Schatzmeister Thomas Schmidt

Die Mitglieder der Dartsabteilung des TSV werfen weiterhin gemeinsam Pfeile und trainieren regelmäßige an den Dartsboards. Das alles natürlich auch unter unserem Motto #bleibtsportlichzuhause. Unsere Darter haben einen Weg gefunden sich digital zu verabreden und online miteinander zu spielen und sogar ein Turnier auszutragen. Mit TSV-Schatzmeister und Darter Thomas Schmidt haben wir, natürlich digital, über den Dartssport in Schwarzenbek, die aktuelle Situation und das Onlinedarts gesprochen. Im Interview erfahrt ihr, was aktuell rund um den Dartssport in Schwarzenbek passiert und wie die Mitglieder der Abteilung trotz des Kontaktverbots gemeinsam Pfeile werfen.

 

Moin Thomas, wir haben gehört, dass ihr aktuell noch gegeneinander antretet in der Abteilung und sogar ein Turnier auspielt. Erzähl uns doch Mal welche kreative Lösung ihr gefunden habt und wie es dazu kam.

 

Darts ist eine der ganz wenigen Sportarten, die man auch zu Hause nahezu in vollem Umfang ausüben kann. Lediglich das Eins gegen Eins an ein und demselben Board ist natürlich mit den TeamkollegInnen aktuell nicht möglich. Über das Programm Webcamdarts, über das ein paar von uns bereits vor der Corona-Zeit verfügten, kann man online gegeneinander spielen. Hierfür benötigt man eine Kamera, beispielsweise eine Webcam oder ein Smartphone, die auf das eigene Dartboard gerichtet ist, dann verabredet man sich zum Spielen und schon geht’s los. Man kann sich über die integrierten Mikrofone unterhalten und sieht die gegnerischen Würfe über die Kamera. Hierbei kann eine richtig gute Wettkampfatmosphäre aufkommen! Die Idee eines vereinsinternen Wettbewerbs kam zügig nach der Schließung aller Sportstätten auf und nachdem es sich acht dartbegeisterte TSVler (zeit-)technisch einrichten konnten, begann am 28. März der TSV-Corona-Cup 2020. Hierbei spielt zunächst in einer Gruppenphase Jeder gegen Jeden einmal, anschließend werden die Top vier in einer Playoff Runde den ersten Corona-Cup-Sieger in der Geschichte des TSV Schwarzenbek küren. Die Siegerehrung wird nach der Wiedereröffnung der Buschkoppel feierlich stattfinden.

Ein ganz normales Setup bei den Dartsmitgliedern dieser Tage
Ein ganz normales Setup bei den Dartsmitgliedern dieser Tage

Es ist ungewiss, wie lange unsere Hallen für den Sportbetrieb gesperrt bleiben und wie lange das Kontaktverbot bestehen bleibt. Wir hoffen alle, dass es am 20.04. wieder los gehen kann. Wie ist die Stimmung bei Euch unter den Mitgliedern?

 

Natürlich ist die Stimmung etwas bedrückt unter den Mitgliedern. Der direkte Kontakt bei den Spielen macht eine Menge aus und wird natürlich vermisst. Inzwischen wird die Notwendigkeit der Maßnahmen von allen eingesehen und unterstützt. Durch das Nutzen des Onlineangebotes braucht man nun zumindest nicht auf den kleinen Schnack zwischendurch verzichten. Es wird bereits das nächste Onlineturnier vorbereitet um noch mehr Mitglieder zu erreichen.

 

Das klingt so, als würdet Ihr das Beste drauf machen. Können auch Externe und Interessierte, die vielleicht eine Dartsscheibe zuhause haben und Lust auf ne Runde Online-Darts haben mit Euch in Kontakt treten um eventuell Mal an einer Session teilzunehmen?

 

Auf der Onlineplattform kann sich jedermann anmelden und auch gegen jeden spielen der gerade online ist. Einfach Mal bei www.webcamdarts.com vorbeischauen. Die Organisation unseres Turniers hat ein Mitglied übernommen, es ist nicht online verfügbar. Bisher haben wir das als Alternative für unsere Mitglieder gesehen.

Teilnehmer des ersten Corona-Cups im Darts
Teilnehmer des ersten Corona-Cups im Darts

Mit der ersten Mannschaft spielt Ihr in Hamburger höchster Klasse und steht aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Welche sportlichen Ziele hattet Ihr Euch für diese Saison gesteckt, bevor es zum Aussetzen des Spielbetrieb kam und was würde für Euch ein vorzeitiges Ende der Saison bedeuten?

 

Unser Ziel ist natürlich der Klassenerhalt der Mannschaften. Bei der ersten Mannschaft war, gerade in den letzten Spielen, ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen. Wir hoffen natürlich, dass wir diesen Trend weiterführen können wenn der Ligabetrieb wieder startet. Bisher gibt es noch kein Statement des LDVH, wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird. Durch die Hamburger Frühjahrsferien sind bisher nur zwei Spieltage ausgefallen, am 24.04. würde es offiziell weitergehen. Die ausgefallenen Spiele könnten dann bis Saisonende noch nachgeholt werden.

 

Die Dartsabteilung entwickelt sich hervorragend. Aktuell spielen fast 50 Mitglieder regelmäßig im Mehrzweckraum der Buschkoppel Darts und die Dartsanlage zählt in meinen Augen zu einer der besten im Norden. Stimmst Du zu?

 

 

Da stimme ich natürlich voll zu! Dank der Unterstützung unserer Sponsoren und viel Eigeninitiative unserer Mitglieder, konnten wir in kurzer Zeit eine Anlage aufbauen, die viel Zustimmung in der Hamburger Liga findet. 

 

Von der Entwicklung der Dartsabteilung kann man nur begeistert sein. Die Mitgliederzahlen haben sich seit der Gründung verdoppelt. Von den 50 Mitgliedern sind ca. 40 Spieler im LDVH gemeldet. Seit unserer Vollmitgliedschaft im Hamburger Verband können nun auch alle gemeldeten Spieler Punkte für die Hamburger Rangliste sammeln.

Die Dartsanlage des TSV Schwarzenbek ist eine ganz Besondere #handmade
Die Dartsanlage des TSV Schwarzenbek ist eine ganz Besondere #handmade

 

Was ist das Besondere an der Darts-Spielstätte des TSV, abgesehen davon, dass alles in Handarbeit von Euren Mitgliedern gebaut wurde?

 

Unsere Dartsanlage wird von vielen Mannschaften, die bei uns zu Gast sind, bestaunt. Viele sind überrascht von dem variablen Platzangebot was wir nutzen können. An Spieltagen und bei Turnieren öffnen wir die Zwischenwände um so Sitzgelegenheiten im Vorraum schaffen zu können. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Rauchfreiheit der Spielstätte, die es uns ermöglicht auch Jugendturniere des LDVH bei uns zu veranstalten.

 

Hoffen wir, dass der Trainings- und Spielbetrieb möglichst bald wieder aufgenommen werden kann und wir in unseren sportlichen Alltag zurückkehren können. Bis dahin, bleibt gesund und positiv und vor allem #bleibtsportlichzuhause.